Mittwoch, 23. Mai 2007

Neues aus der Computer Technik werde ich selbst hier wohl nicht zeigen können.
Deshalb zeige ich ein paar Bilder vom Berufschulausflug.


Achja, zuerst hatten wir den Mediendom besucht. Es handelt sich um ein Planetarium, auf dem das Bild auf eine Halbkugeldecke von sechs Beamer projeziert wurde. Und die Sitze waren bequem, verdammt bequem. Nach Jahren hatte ich nicht mehr das Gefühl mich entspannt zu haben.
Gezeigt wurde unser Planetensystem bis hin zu den unendlichen Galaxiennebeln(Leider weis ich nicht wie das wirklich heist).
Ein weiterer Film zeigte die Reise zurück bis zur Erde.
Ich will auch sowas haben wollen. Nur mit passenden Filmen wirds allerdings schwierig.


Es geht weiter mit den Historischen Computer
Hier auf dem Bild ist ein Wechseldatenträger und der Maschine, mit der Datenträger beschrieben wurde, bzw. gestanzt.Hier noch Bild mit beschr.. gestanzten Datenträgern. Wenn man eine Funktionschleife benötigte , dann klepte man es zur einer Schleife zusammen. Stellt sich die Frage wie man aus der Schleife raus kommt.Der Transistor Computer von Zuse, sieht hier relativ wirr aus. Aber man muss bedenken, hier kann man etwas sehen, wenn etwas durch gebrannt ist. Da kann man wenigstens eine Reparatur am System direkt vornehmen.Das hier ist ein Hybrid Computer, der sowohl Analog und Digital funktionieren soll. Das Ausgeführte Programm ist in der Mitte zu sehen , wo einige Leitungen zusehen, die gesteckt wurden.Die Schaltung in der Mitte lässt sich komplett austauschen, um wie ein anderes Programm auszuführen. Leider ist es nicht so gut lesbar, wie wir es aus den Programmiersprachen kennen.Für die Z11 wurde ein Leistungstarkes Netzteil benötigt. Dieser ist nur unwesentlich grösser als die , die wir in unseren PC wieder finden. Naja und leise ist der auch nicht.Und das ist die Konsole des Z11. Der Monitor fehlt hier gänzlich. Nur die eingabe der Werte und er auszuführenden Funktion war hier möglich.Nun. Damit auch die Ergebnisse ausgewertet werden konnten, gab es hier diesen Drucker. Die Werte die auf dem Papier zu sehen waren, konnte ich nicht deuten, wofür sie gut waren. Nun leider vergas ich, von der Z22 den Schrank mit den Röhrentransistoren zu fotografieren. Denoch zeigte sich hier ein Interessante Komponente.
Das untere Gebilde, das aussieht wie ein Motor, ist eine Festplatte.
Sie soll 5000 Umdrehungen machen. Zudem hat jede Spur einen eigenen Schreib und Lesekopf.
Kapazität ist leider unklar. Aber das ist glaub ich egal. Da sich hier warscheinlich nicht mal eine MP3 Datei mit durchschnittlicher Länge, nicht speichern lässt wahrscheinlich.
Kompatibilität zu unseren heutigen Systemen , dürften sich hier nicht finden, da hier ein ganz anderer Bus verwendet wurde.Nun nichts für un gut. Das war einmal.
Konrad Zuse ist der Pionier der Computer Entwicklung, und setzte den Grundstein für unsere heutigen Computer Systemen.

Keine Kommentare: